Bericht im Starkenburger Echo

Bericht im Starkenburger Echo, 23. April 2013 | Von Christian Chur

Musik – Über 1200 Mitglieder beteiligen sich am Chorfest des Sängerkreises Weschnitztal-Überwald in Schönmattenwag

Chorfest 2013 echo online
Freies Singen, Beratungs- oder Diplomsingen: Die Mitgliedsvereine des Sängerkreises Weschnitztal-Überwald konnten entscheiden, ob sie beim Chorfest am Wochenende für ihre Leistung bewertet werden möchten, eine Beratung in Anspruch nehmen wollen – oder einfach nur singen. Foto: Christian Chur
WALD-MICHELBACH. So viel Besuch sind die Bewohner des Wald-Michelbacher Ortsteils Schönmattenwag wohl nicht gewöhnt. Die Parkplätze des Vereinsheims „Haus des Gastes“ sind lückenlos gefüllt, an der Heidelberger Straße reihen sich parkende Fahrzeuge zu einer langen Autoschlange. Der Vorsitzende des Sängerkreises Weschnitztal-Überwald, Wolfgang Schlapp, ist begeistert von der großen Nachfrage der Mitgliedsvereine. 1250 Hobbysänger jeden Alters machen beim Chorfest am Wochenende mit, sie verteilen sich auf 44 Männerchöre sowie Gemischtchöre und Popensembles. Mehr als die Hälfte aller Mitglieder des Sängerkreises sind in diesem Jahr dabei. „Das Konzept ging auf“, sagt Schlapp.
Kreiswertungssingen nicht mehr zeitgemäß
Damit meint der Vorsitzende die Entscheidung, das traditionelle Kreiswertungssingen grundlegend zu verändern. Früher traten die Chöre – genauer gesagt Männerchöre – alle zwei Jahre beim Kreiswertungssingen gegeneinander an. Heute tummeln sich verschiedene Chorgattungen an der Bergstraße und im Odenwald, es gibt Gemischt-, Kinder- und Frauenchöre, zudem Pop- und Projektchöre. Ein Vergleich wird schwieriger, zudem wollen die Menschen auch gar nicht mehr wettstreiten, sondern ohne Leistungsdruck auf der Bühne singen. Dementsprechend ging die Teilnehmerzahl am Kreiswertungssingen immer mehr zurück. Das diesjährige Chorfest verfolgt allein schon dem Namen nach ein anderes Ziel: Es geht darum, ein gemeinsames Fest zu feiern, miteinander in Kontakt zu kommen und nebenbei viel zu singen. 23 der Chöre beteiligen sich am sogenannten freien Singen: Sie stellen zwei bis drei Lieder aus ihrem Repertoire dem Publikum vor; wie der Name sagt völlig frei ohne Wertung. Klassische Volkslieder, Bearbeitungen von Popsongs und Kunstlieder eines Franz Schubert sind dabei. Neun Chöre machen beim Diplomsingen mit. Dieses ist ein Überbleibsel des Kreiswertungssingens, denn die technische und künstlerische Ausführung der Chöre wird von einer Fachjury bewertet. Die Wertungsrichter zeichnen die Chöre am Ende der Veranstaltung mit einem goldenen, silbernen oder bronzenen Diplom aus. Neu ist das sogenannte Beratungssingen: Die Chöre bekommen von einem Fachreferenten nach ihrem Auftritt Tipps und Anregungen, wie sie sich verbessern können – nicht in der Öffentlichkeit, sondern in Ruhe in einem Nebenraum. Zwölf Gesangvereine nehmen das Angebot an – darunter der Lindenfelser MGV Sängerbund Kolmbach. Der Vorsitzende, Wolfgang Rausch, ist schon gespannt, welche Ideen der Berater einbringt. „Wir sind, was unsere Aussprache betrifft, typische Hessen: Wir verschlucken die Endsilbe gerne“, sagt er. Auch gebe es in einzelnen Stimmlagen Unsicherheiten, zudem hätten alle Mitglieder nicht immer den Text hundertprozentig parat, sagt der Vorsitzende. Rausch gefällt das veränderte Angebot sehr gut, auch wenn es Neuland für ihn ist. Im großen Saal des „Haus des Gastes“ herrscht rege Bewegung, denn die Chöre haben nur rund zehn Minuten Zeit für ihren Auftritt. Dennoch verlieren sich die meisten der Teilnehmer nicht auf dem Gelände, sondern bleiben im Raum und hören den Chören aufmerksam zu. Wolfgang Schlapp freut sich über die Disziplin der Sänger, denn er befürchtete, dass bei einem solch dichten Programm der Spannungsbogen abfällt – zum Leidwesen der Chöre, die erst gegen Ende auftreten. Jedem wird wohlwollend und aufmerksam zugehört, sagt Schlapp: „Und der Applaus ist am Ende gut gemeint und ehrlich.“
 
____________________________________________________
Bildergalerie über das Chorfest (Aufnahmen: Karl-Heinz Snoppek)
____________________________________________________

Aktuelle Termine

23 Dez 2018
Weihnachtsferein
23 Dez 2018
Weihnachtsferein
23 Dez 2018
Weihnachtsferein
23 Dez 2018
Weihnachtsferein
23 Dez 2018
Weihnachtsferein
23 Dez 2018
Weihnachtsferein
23 Dez 2018
Weihnachtsferein
23 Dez 2018
Weihnachtsferein

Besucher

Heute 11

Monat 317

Insgesamt 17772

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online