Heppenheims Chorgesang ist Spitzenklasse

Drucken
Concert Fo(u)r Fun ein voller Erfolg

Eine gelungene Premiere in Heppenheims Chorlandschaft. Erstmals gab es ein gemeinsames Konzert von vier Chören Heppenheims mit modernem Repertoire.

Beide Veranstaltungen um 16 und um 19 Uhr waren gut besucht und begeisterten das Publikum. Jürgen Rutz und Helmut Vorschütz äußerten sich hoch zufrieden und versicherten, dass es eine Fortsetzung der gemeinsamen Veranstaltung geben werde. Und sicher werden dann auch die New Voices dabei sein. Dieses Mal waren sie leider wegen der Vorbereitung ihres Auftritts beim Eröffnungskonzert der Heppenheimer Musikwochen am 19.10. verhindert.

Die New Harmonists eröffneten die Konzerte mit Roberta Flacks „Killing me softly with his song“, Robbie Williams „Angels“ und versetzten das Publikum auch mit ihren weiteren Songs, insbesondere von Abba, gleich in gute Laune. Sie verabschiedeten sich mit einem stimmungsvollen Auszug beim Song „Goodnight Sweetheart“.

Concert Four Fun We are the worldBeim folgenden Auftritt des PopChor 21 sagte deren Moderatorin Monika Hebbeker: „Wir wollen heute alle beweisen, dass Chorgesang in Heppenheim Spitzenklasse ist“. Mit „Bohemian Rhapsody“ und dem neu einstudierten „Don´t stop me now“ war auch dieses Mal wieder „Queen“ vertreten. Mit den weiteren Songs „Viva la vida“, dem Swing- und Scat-Song „This cat is high“, einem Medley aktueller Songs sowie dem abschließenden „Aquarius – Let the sunshine in“ versetzte der PopChor 21 das Publikum in Hochstimmung.

Der Kinder- und Jugendchor setzte grandios fort, obwohl er aus Krankheitsgründen mit dezimierter Besetzung auftreten musste. Bei den 15 jungen Sängerinnen und Sängern kam noch noch einmal Queen mit „The show must go on“ zum Zuge. Umjubelt waren auch die weiteren Songs „Mad world“ und „I will follow him“ sowie dem Tribut an Afrika mit „Yakanaka Vangeri“ und „Banaha“. Zum Abschluss brachte Adeles „Skyfall“ unter Mitwirkung des zweiten Vorschütz-Chores Querbeat einen weiteren Höhepunkt, bevor dann Querbeat alleine mit seinen Songs einen glanzvollen Abschluss des Chorreigens setzte.

Beim Ausklang des Konzerts intonierten alle Chöre gemeinsam mit 140 Sängern auf und vor der Bühne „We are the world“. Stehend sang und klatschte das Publikum begeistert mit. (ig-popchor 21)